Business Inspiration

Freitag, 26. April 2019


Wenn ich so auf der Couch liege, den Fuß hochgelagert, Laptop auf dem Schoß und das Handy griffbereit vermisse ich ganz stark das Office. Zwar fällt die morgendliche Routine komplett weg. Aber  das man Stau, Gedränge in der U-Bahn, und das Lieblings-Kipferl aus einer bestimmten Bäckerei vermissen kann hätte ich mir auch nie gedacht. 

Am Meisten sind es aber die Kollegen. Auch wenn jeder für sich arbeitet, ist es doch ein Miteinander. Zwischendurch ein kleiner Plausch bei der Kaffee Maschine und schon geht jeder wieder seiner Wege. Das mag ich sehr. Als Selbständige arbeite ich zwar auch von zu Hause aber eine Freundin hat eine Agentur mitten in Wien und da darf ich einen freistehenden Schreibtisch nützen. 

Das ist super praktisch und so ergibt sich ein schöner Mix. Auch Outfit technisch! Vier Wochen Jogginghosen langweilen mich inzwischen sehr darum habe ich heute ein Business Outfit zusammen gestellt. Wie findet ihr es?

Mögt ihr Home-Office? Was würdet ihr vermissen? Findet ihr den Trend zu mehr Home-Office gut? Habt ihr die Möglichkeit von zu Hause aus zu arbeiten?







1. Tasche von Cocchinelle, 2. Sneaker von Hogan,  3. Overall von Zara, 4. McBook Hülle
5. Notizbuch von Junique, 6. Faber Castell Füllfeder

Kommentare:

  1. Ich habe einige Jahre lang zu drei Vierteln im Homeoffice gearbeitet und nein, ich möchte das nicht zurück. Die Vermischung von Privat und Office ist etwas, das ich definitiv nicht vermisse. Abgesehen davon hing ich sowieso die Hälfte des Tages am Telefon, um Details mit Kollegen zu klären. Da ist es weitaus praktischer, gleich vor Ort zu sein. Ich mag die Zusammenarbeit mit meinen Kollegen sehr und bin daher inzwischen zu 90 Prozent im Büro bzw. unterwegs. Das könnte ich anders haben, aber ich mag es genau so.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  2. Die Mischung macht es. Ich arbeite gern von zuhause, bin aber auch gern im Büro. Halte weiter durch liebe Natascha.Ich kann mir vorstellen, dass es auf Dauer langweilig wird, wenn Du nicht laufen kannst.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Natascha, früher arbeitete ich in einem sehr kleinen Büro...und fand es gut. Jetzt aber arbeite ich mit 150 Kollegen...und ich liebe das. Denn genau so wie du, mag ich die Gespräche (ob klein oder groß), die sich so an jeder Ecke ergeben. Die Vielzahl an Themen, die sich von selbst ständig wechseln. Einfach, dieses lebendige Miteinander - so unverhofft und lustig. In meiner (gut😉) verplanten Welt, ist das eine willkommene Abwechslung.
    LG Caro

    AntwortenLöschen
  4. Hey, ich muss ja zugeben, ab und zu mag ich es, aber ich mag auch gerne außerhalb meiner vier Wände arbeiten.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin nicht so sehr der Homeoffice Typ, da ich den Austausch mit Kollegen sehr schätze. Außerdem bin ich als Personalerin auch Dienstleisterin und sollte für die Mitarbeiter uns Führungskräfte ansprechbar sein. Ich verstehe gut, dass dir die anderen aus dem Büro fehlen. Auf die morgendliche Anfahrt könnte ich aber verzichten :)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Ich darf zwar auch häufig Home-Office machen, greife aber sehr selten darauf zu, da unser Büro direkt in einem Altenbau Viertel liegt und es so lichtdurchflutet ist. Man spricht gerne Kollegen und schaut gerne aus dem Fenster. Und das schöne, man darf neu erkaufte Sachen ausführen.

    Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin Sprachlehrer und habe auch Schüler, die zu mir nach Hause kommen. Da ich entscheiden kann, wann und zu welcher Zeit ich unterrichte, ist es am besten für mich, von zu Hause aus zu arbeiten.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen