Freizeit ohne Konsum - die alte Donau in Wien

Mittwoch, 9. Januar 2019



Freizeit ohne Konsum? Ist das möglich? Wenn man in einer Großstadt lebt wird man mit Konsum allgegenwärtig konfrontiert. Kaufen scheint die einzig wahre Freizeitgestaltung überhaupt zu sein und kaum jemand hinterfragt es. Die Werbung und die Wirtschaft hat uns fest im Griff und machen aus uns Marionetten. Das war im Dezember wieder gut zu beobachten und leider darf ich mich hier auch nicht ausnehmen.




Aber welche Alternativen gibt es? Als wir dieses Shooting im Dezember gemacht hatten stellten wir uns die Frage welche Location dafür in Frage käme. Im Dezember, wo gefühlt alle Wiener auf den Beinen waren.

Bingo, da wo es nichts zu kaufen gab :-) An der alten Donau spielt es sich im Sommer ab. Radfahrer, Läufer, Badegäste.... Im Winter hingegen ist es still und ideal um herunter zu kommen. 

Erreichen kann man die alte Donau bequem mit der U1 (Station alte Donau) oder mit dem Auto. Was ich besonders schätze, denn hier gilt die lästige Kurzparkzone die sich mittlerweile über fast ganz Wien ausgebreitet hat nicht!

Eine gemütliche Umrundung dauert ca 2 Stunden und am Weg gibt es mehrere  Einkehrmöglichkeiten die auch im Winter geöffnet haben. Zum Beispiel ist das Selbstverständlich oder die alte Kaisermühle dafür bestens geeignet.

Ein besonderes Highlight ist das Bootshaus. Momentan wird es noch als Pop up Store geführt. Aber im Hintergrund laufen bereits die Umbau arbeiten auf Hochtouren. Ehrlich gesagt erwarte ich hier großartiges und ab Frühling 2019 wird hier wohl ein neuer Hotspot Wiens entstehen. Die Location ist es allemal!

Also wenn ihr mal in Wien seid solltet ihr euch das Naturerlebnis nicht entgehen lassen!







Werbung:

Schal: No Name
Pulli: Zara
Jeans: Fracomina
Boots: Alisha 

Kommentare:

  1. Ich mag solche Orte sehr, man kann sehr gut entspannen.
    Mir gefällt dein Outfit!
    Liebe Grüße an dich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du absolut recht. Die alte Donau ist ein tolles Erholungsgebiet und ich mag es echt zu jeder Jahreszeit.
      Herzliche Grüße
      Natascha

      Löschen
  2. Irgendwann komme ich mal wieder nach Wien und freue mich jetzt schon auf die super Tipps die du immer gibst. Das schreibe ich mich auf jeden Fall auf. Die Bilder sind Klasse und die Ruhe würde ich auch gerne dort genießen. Übrigens, der Pulli ist spitze, hat mir sehr gefallen!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      das freut mich sehr. Ich mag solche Tipps von fremden Städten auch immer total gerne :-)
      Ganz liebe Grüße
      Natascha

      Löschen
  3. Büchlein mitnehmen und mit dem Fahrrad da hin, dann hat man sogar noch Körper und Geist angeregt..so ganz ohne Konsum. Nichts ist schöner, als am Wasser bzw in der Natur zu sein! Liebe Grüße, Enrico

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Enrico,
      mit einem Buch am Wasser sitzen ist wirklich großartig. Picknick würde sich auch anbieten....aber dafür müssen wir noch ein wenig warten :-)
      Liebe Grüße
      Natascha

      Löschen
  4. Liebe Natascha, ich liebe es auch in Wien, immer wieder ruhige Ecken zu erforschen, so war ich im Herbst das erste Mal auf dem Zentralfriedhof und war richtig begeistert davon. Danke daher für den Tipp mit der alten Donau, den wir sicher bald einmal aufgreifen werden. Gestern wollten wir das erste Mal in das Glashaus – leider war zu unserer gewünschten Zeit noch keine Abendküche, aber es bleibt auf unserer Liste für die nächsten Male.
    Hab einen wunderbaren Tag und alles Liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gesa,
      der Zentralfriedhof ist auch toll. Ich war zwar schon lange nicht mehr aber man kann dort soviel entdecken. Hoffe ich schaffe es bald wieder. Und das Glashaus werde ich spätestens im Sommer wieder ausprobieren. Die Terrasse mit Blick auf die Trabrennbahn ist sicher einmalig.
      Alles Liebe
      Natascha

      Löschen