Avatars

Mittwoch, 5. Dezember 2018


Vielleicht erzähle ich euch jetzt gar nichts Neues aber für mich war es das und da es mich noch immer sehr beschäftigt bekommt es hier auch Platz....


Hatte ich bis jetzt noch die Hoffnung die Digitalisierung würde nur bestimmte Berufsgruppen betreffen wurde ich nun eines Besseren belehrt. Fotomodells bekommen Konkurrenz! Wie bitte? Wie soll das funktionieren? 

Der wohl bekannteste Avatar ist MIQUELA. Sie oder Es? Jetzt bin ich wieder verwirrt! Egal ich sag sie :-) Sie ist ein Avatar die sich auf Instagram genau wie wir, in verschiedenen Situationen zeigt.

Ganz ehrlich....einige Fotos sind richtig gut und einen Menschen zum verwechselnd ähnlich. Mittlerweile bekommt Sie sogar Werbeaufträge und wird tatsächlich als Fotomodel gebucht....



Aber wo ein Avatar ist sind auch mehrere, stimmt`s? Genau, denn mittlerweile gibt es immer mehr davon. Der Instagram Account shudu.gram zeigt einen schwarzen Avatar die ebenfalls einen Menschen zum verwechselnd ähnlich ist. Findet ihr nicht auch?



Alle guten Dinge sind Drei. Daher habe ich noch eine für euch gefunden. Diese Lady kümmert sich freundlicherweise gerade um unseren Müll. (Um ihren ja wahrscheinlich nicht. :-))



Was sagt ihr zu dem nachstehenden Foto? Als ich es zum ersten Mal sah, dachte ich zuerst es wäre aus einem Fashionmagazin das einfach einen Tick zu viel bearbeitet wurde. Aber hier sieht man gar keine Menschen. Das wurde mir erst am zweiten Blick bewusst!

Mal ehrlich, wir wollen schon lange keine echten Menschen mehr sehen. Nur makellose Haut, perfekte Figur und scheinbar coole Positionen bekommen unsere Aufmerksamkeit. Aber wozu soll man mühevoll Menschen mit Hilfe von Photoshop zu Puppen bearbeiten wenn Avatars immer perfekt sind?

Nun gibt es die Antwort. Avatars werden einen Teil der Fotomodell-Jobs übernehmen.....vielleicht gibt es sogar schon bald einen jungen Blog der nur einen Avatar zeigt?

Aber keine Sorge, die Ü40 Blogs werden auch weiterhin real Life zeigen :-) nehme ich an....


Frauke Ludowig zeigt sich übrigens seit Neuesten auf ihren Instagram Accounts immer öfter ungeschminkt und bekommt dafür erstaunlich viele Likes. Wenn ihr mich fragt, super mutig und wunderschön! Es gibt also doch Leben auf diesen Planeten :-)



Was gefällt euch besser Avatars oder die ungeschminkte Frauke? Woran liegt es wohl, dass wir so gerne zu Photoshop greifen? Warum wollen wir immer jemand anderer sein? Gerade das unperfekte macht uns doch eigentlich aus, oder?







Kommentare:

  1. Ich finde die Avatar-Feeds einerseits interessant. Das ist mir auf Dauer aber zu viel Perfektionismus. Da ist mir die ungeschminkte Frauke lieber.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ganz deiner Meinung, Sabine :-) Ein bisschen nachhelfen finde ich ok aber wenn man bedenkt was Photoshop alles kann läuft es mir kalt den Rücken herunter....
      GLG Natascha

      Löschen
  2. Hey, echt sein- natürlich- musste ich mir sagen lassen, dass wir keiner sehen- glamour ist angesagt.
    Ich selber mag aber auch eher das Echte und deshalb schreibe ich auch des Öfteren mal etwas privatere Dinge mit ganz ehrlichen Worten.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, dass wir nur mehr das perfekte sehen wollen. Dadurch vergessen wir manchmal das wir total ok sind :-)
      Alles Liebe
      Natascha

      Löschen
  3. Auf jeden Fall Frauke! Ich mag lieber normale sympatische Menschen mit Mimik und normalen nicht gebügelten Gesichtern :)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,
      ich sehe es genauso und finde es extrem mutig wie sich Frauke zeigt. Damit kann ich mich selbst auch eher identifizieren.
      Herzliche Grüße
      Natascha

      Löschen
  4. Das ist echt Krass! Ich bevorzuge auf jeden Fall echte Menschen! Im Kino werden wir sehr wahrscheinlich in der Zukunft auch nur noch Avatars sehen!:(
    Diesmal habe ich aber ein Bild von dir vermisst!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Natascha, von diesem Instagram-Account habe ich unlängst auch gelesen und irgendwie ist das für mich schon ein bisschen gruselig, wenn wir nicht mehr zwischen realen Menschen und Nachbildungen unterscheiden können. Dass Roboter im Vormarsch sind, ist natürlich dem Fortschritt geschuldet und so ein kleiner Roboter für Auskünfte am Flughafen ist ein wunderbares Goodie. Ich denke, es ist hierbei immer wichtig zu unterscheiden, ob hier Menschen unterstützt werden oder ob eine unrealistische Welt geschaffen wird.
    Hab einen wunderbaren Tag und alles Liebe

    AntwortenLöschen
  6. Was ich mich jetzt frage, inwieweit manche "echte" Menschen auch bereits künstlich sind :) Ansonsten muss meiner Meinung nach auch ein Atavar von jemanden "erfunden" werden und von dem her, ist dann zumindest der "menschliche" Aspekt enthalten ... Ansonsten bin ich hier neutral, würde einem Atavar vermutlich aber nicht folgen, da mich grundsätzlich das echte und wahre Leben am meisten interessiert.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Natascha,
    bin eindeutig für die echten Menschen, mit ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen. Die mich akzeptieren...oder auch nicht. Wo auf jede Fall etwas persönliches von ihnen zurück kommt.
    Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass wir eine andere Generation sind, die schon gelernt hat, dass Echtes mehr Substanz hat, als nur ausgedachtes bzw. etwas das nur dann DA ist, wenn ich den Computer aufdrehe. Klar, dass solch ein Wesen immer "richtig liegt" oder IST. Die haben auch keine Probleme und machen auch keine. Reinste Harmony. Ist so einfach mit ihnen. Ich sag das nur, weil es schon jap. Männer gibt, die ihre "perfekte Partnerin" geheiratet haben!!!! Tja!
    Lg Caro

    AntwortenLöschen
  8. Frauke Ludowig ist bestimmt in Wirklichkeit auch eine Art Avatar - wie kann sie es sonst schaffen, seit 30 Jahren gleich auszusehen? Diese Frau ist doch ein Phänomen, seit ich fernsehe, sehe ich sie auf dem Bildschirm, und sie sieht immer noch so aus wie früher... :-DDDD Nein, im Ernst. Im Zweifelsfall lieber die ungeschminkte Wahrheit als künstliche Perfektion!
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen