Die steirische Toskana

Freitag, 17. August 2018


Eine klitzekleine Ferienwoche haben wir uns davon gestohlen und waren zuerst wandern in den Bergen und danach in der steirischen Toskana. Ich kann gar nicht sagen wie begeistert ich von der Südsteiermark bin. Ich war zwar schon vor langer Zeit einmal zum Wein einkaufen da, habe aber anscheinend ganz vergessen wie großartig diese Gegend ist.



Bereits am ersten Tag suchten wir einen Weinbauern auf. Der Einzige auf unserer ursprünglichen "Liste".  Aber was soll ich sagen? Wenn du ein Glas Sauvignon Blanc, bei perfekten Wetter auf einer Terrasse mit Blick auf die Weinberge trinkst kannst du nicht anders. Wir haben gleich einmal die ersten Weinflaschen eingekauft und suchten sofort den nächsten Weinbauern. Wieder ein wunderschönes Gebäude mitten in den Weinbergen. Wieder ein paar Flaschen eingekauft. So kam es, dass wir noch bevor wir in unserer Unterkunft ankamen das Auto voll mit Wein hatten :-) Was aber natürlich gar kein Schaden war. So waren wir von Anfang an sehr gut versorgt :-)

Die Unterkunft, die ich euch ein anderes Mal zeige war ebenfalls sensationell und hat mich richtig umgehauen!

Täglich nützten wir die vorhandenen e-Bikes um die Gegend zu erkunden und natürlich war auch die nächste Buschenschank nicht weit. Eine Brettljause mit einem guten Glas Wein war eigentlich immer drin :-)

Witzig fand ich die Liebe zum Kernöl. Offensichtlich verwenden die Steirer für fast alle Speisen ein Kernöl. Sogar bei Eis. Anfangs war ich sehr skeptisch. Eis und Öl? Wie passt das zusammen aber was soll ich sagen, sie haben mich auch hier überzeugt.

In der Gegend gibt es übrigens auch das größte Lavendelfeld in der Steiermark und ich bin richtig traurig, dass ich nur einen Sirup mit nach Hause genommen habe.

Aber abgesehen von den tollen Produkten ladet die Gegend auch zum Wandern ein. Es ist einfach der perfekte Ort um richtig Kraft zu tanken.

Der krönende Abschluss unserer Reise war ein wunderschöner Abend mit lieben Freunden die in dieser atemberaubenden Gegend wohnen. Sie suchten für das Treffen eine tolle Buschenschank aus die eine Terrasse mit herrlichen Weitblick hatte.

Der Urlaub hat mir wieder gezeigt, dass es gar nicht nötig ist in ein Flugzeug zu steigen. Das Heimatland hat so viele schöne Ecken. Die man oft noch gar nicht richtig kennengelernt hat.

Wie ist das bei euch? Steigt ihr im Urlaub immer in ein Flugzeug oder gebt ihr auch euren Heimatland eine Chance?



Was du aufjedenfall gesehen bzw. erlebt haben solltest:


  • Beim Weinbauern die fabelhaften Weine verkosten

  • Brettljause auf einer Buschenschankterrasse essen

  • Eis mit Kürbiskernöl vernaschen

  • viele Leckereien aus den Bauernladen mit nach Hause nehmen

  • mit dem Weintaxi von Weinbauern zu Weinbauern fahren

  • Wanderung durch die Weingärten machen







Kommentare:

  1. Klingt phantastisch!

    Vanilleeis mit Kürbiskernöl und Kürbiskernen habe ich erstmals in Klagenfurt gegessen. Seitdem immer wieder!

    Auf Sylt gibt es in einem Eisladen Kürbiskerneis. Köstlich!

    Ich verreise gerne mit kurzer Anfahrt - also gerne im eigenen Land oder Dänemark.

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie herrlich. Ich sollte mir das mal zum Reiseziel setzen!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  3. So schöne Bilder liebe Natascha!
    Wir sind sehr oft bei Freunden in der Steiermark (Pöllau) und lieben die steirischen Schmankerln, Kernöl mit Vanilleeis ein Traum, oder einfach das Öl über eine Omelette geben, fantastisch!
    Ich wünsche dir einen wunderbaren Tag und freue mich schon auf ein Wiedersehen im September,

    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Als geborene Steirerin habe ich Kernöl bereits mit der Muttermilch bekommen und kann mir ein Leben ohne nicht vorstellen - in allen Varianten. Diese wunderschöne Gegend kenne ich sehr gut und auch wirklich fast jedes Weingut und die tollen Buschenschanken. A echte Jausn kann fast nur steirisch 😉. Und sie ist wirklich die steirische Toskana. Dass ihr mit den E-Bikes unterwegs wart, habt ihr richtig gemacht. Aus Erfahrubg kann ich sagen, sonst ist’s Quälerei.
    LG Gaby

    AntwortenLöschen