Möge die Macht mit mir sein

Sonntag, 1. April 2018



Wußtet ihr das ich die Macht über meinen Finanzbeamten habe? Tja, ich weiß. Am ersten Blick würde man das sicher nicht vermuten. Aber was soll ich sagen, sie brauchen mich! Und so bin ich nicht mehr "nur" Mitarbeiter des Monats sondern seit neuesten auch diejenige die hier das sagen hat.




Wie ich auf das komme? Ich hatte kürzlich eine knifflige Steuerfrage zu klären und wählte die Nummer von meinem Finanzamt. Ich landete in der üblichen Warteschlange und in dem bekannten Spiel, drücken sie die 1 ....blabla....und schon hörte ich nur mehr mit einem Ohr zu. Ich glaube sie meinten, 1 wenn sie Steuer zahlen wollen, die 2 wenn sie dagegen sind und die 3 wenn ihr Bruder das für sie übernehmen soll. Ich gebe zu, ich habe nicht zugehört. Aber ich bin aufjedenfall für zwei (mit drei könnte ich auch leben :-))

Aber ich Schweife ab. Wo war ich? Achja, in den lustigen Zahlenspiel das man durchspielen muss bevor erneut die Warteschleife kommt. Ihr kennt das sicher. Bevor sich mein Finanzbeamter meldete wurde ich darauf hingewiesen das sie das Gespräch aufnehmen und das ich das Gespräch im Anschluss bewerten soll. Das gab mir zu denken. Es fühlte sich wie in einer verkehrten Welt an. ICH beurteile meinen Steuerbeamten? Aha.... interessant....

Ich beurteile aber nicht nur meinen Finanzbeamten oder den Mitarbeiter der mir meinen Handyvertrag verkauft hat. Nein, ich werde am Ende des Kurses gebeten den Kursleiter zu beurteilen.  Soll nach einer Frage an den Microsoft Office Support eine Beurteilung abgeben und bekomme am Ende des Urlaubes einen langen Fragebogen zum ausfüllen, um Hotel und Personal zu bewerten.

Geht das nicht alles einwenig zu weit? Oder war es gerade in letzter Zeit nur Zufall? Natürlich ist das für die Servicequalität hilfreich aber ich frage mich was es mit den Mitarbeitern macht? Jederzeit bewertet zu werden. Auch von Menschen die vielleicht gerade keinen guten Tag hatten und das am Ende bei dem Finanzbeamten auslassen? Diesen Druck muss man auch erst einmal aushalten.

Könnt ihr euch vorstellen, dass ihr täglich von Jedermann bewertet werdet? Würdet ihr euch in so einen Job wohl fühlen?






Mein Look:

Sonnenbrille: Silhouette
Blazer: Zara
Top: No Name
Hose: Zara
Tasche: Furla
High Heels: Pura Lopez







Kommentare:

  1. Weißt du, was ich großartig finde? Dass ich nicht die einzige bin, die bei diesen doofen Ansagen "Drücken Sie die eins für...." nicht zuhört ;-) Es hilft übrigens auch, im Anschluss an die Ansage wiederholt zu sagen: "Ich will einfach nur mit einem Menschen sprechen" - dann weiß die Maschine nicht, was sie tun soll und man hat einen richtigen Menschen am Telefon :-)
    Die ständige Bewertung von allem und jedem erinnert mich an die Serie "Black Mirror". Und sie nervt. Ich will gar nicht alles bewerten, was rund um mich geschieht.
    Liebe Grüße und frohe Ostern
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Fran :-)
      ich sitze da und stimme dir voll und ganz zu! Warum muss ich plötzlich alles bewerten? Woher kommt das nur?
      Ganz liebe Grüße
      Natascha

      Löschen
  2. Wird man nicht immer und für alles beurteilt, was man tut? Selbst ein "das Essen lecker" zu Hause ist eine Beurteilung.

    Frohe Ostern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du recht, liebe Ines. Nur stelle ich mir das im Job schwieriger vor. Zu Hause nehme ich es mit einem Lächeln zur Kenntnis aber im Job? Da stelle ich mir das schwieriger vor.
      Alles Liebe
      Natascha

      Löschen
  3. Wow, was für ein super toller Look! Der Anzug sieht großartig aus und ist gerade sehr im Trend! Ein umwerfender Outfit :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Natascha, ich habe auch schon einige Erfahrungen mit den Warteschleifen gemacht und oft hat es damit geendet, dass ich entnervt nach endloser Wartezeit aufgelegt habe. Wenn ich dann doch einmal jemanden erreicht habe, dann war das Gespräch selten wirklich hilfreich. Einmal erhielt ich nach einem Anruf bei einem Handyanbieter sogar einen Rückruf, in dem ich mehrere Punkte zur Qualität der erhaltenen Auskunft bewerten sollte ….
    Ich denke, irgendwie werden wir doch indirekt jeder jeden Tag bewertet, bei der Arbeit, im Privatleben, halt nicht so direkt mit Punkten oder anhand einer Liste, aber doch oftmals mit Kommentaren unserer Umgebung.
    Dein Outfit sieht übrigens ganz wunderbar aus.
    Ich wünsche dir ganz wunderbare Ostern und alles, alles Liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist mir leider auch schon passiert. Wenn ich bei einer Hotline anrufen muss stelle ich mich auch immer auf eine längere Wartezeit ein. Nicht erst einmal habe ich völlig genervt aufgelegt :-)
      LG Natascha

      Löschen
  5. Bewerten- kein toller Job der mit Arbeit zu tun hat!
    Warteschleifen- sind nervtötend!
    Dein Outfit finde ich super!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Der Hosenanzug ist wirklich super schön, besonders der Blazer gefällt mir sehr gut!
      Alles Liebe
      Natascha

      Löschen
  6. Oh ja ich liebe diese Ansagen. Ich höre auch nicht zu und lande dann da wo die landen die nicht zuhören :))
    Einige Bewertungsanfragen gehen mir schon auf die Nerven. Das kostet ziemlich viel Zeit. Ja man wird irgendwie für alles bewertet. Es kommt darauf an entspannt damit umzugehen.
    Du siehst übrigens umwerfend aus in dem schwarzen Anzug.
    Die pinke Furla ist der perfekte Hingucker dazu.
    Frohe Ostern, liebe grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Tina! Ich staune ehrlich gesagt darüber wie oft ich die pinkfärbige Tasche tragen kann. Sie passt erstaunlicherweise zu viele meiner Outfits!
      Herzliche Grüße
      Natascha

      Löschen
  7. Ein super schöner Look, Natascha! In dem hast Du alle Macht der Welt :-).
    Wenn ich Mitarbeiter schule, lass ich mich am Schluss gerne bewerten. Ich möchte, dass ankommt, was ich mitteile und ich lerne ja nie aus.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      das verstehe ich gut. Als Selbständiger ist es auch unser tägliches Brot. Ich denke da eher an Mitarbeiter die von oben Druck bekommen. Auch oft ungerechtfertigt. Weil irgendein Konzern Richtlinien hat.
      Alles Liebe
      Natascha

      Löschen
  8. :-) Liebe Natascha,
    ich habe hasse diese Warteschleifen. Wie Fran quatsche ich immer dazwischen und habe dann einen "richtigen Menschen" am anderen Ende der Leitung.
    Diese ständige Bewerterei - ob auf dem Flughafen-Klo oder nach einem Telefonat mit dem Handy-Anbieter - finde ich fürchterlich, denn es macht allen Menschen unnötigen Druck. Und ob es wirklich etwas bewirkt wage ich zu bezweifeln.
    Dir noch einen schönen Ostermontag und liebe Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      ich sehe es genauso! Was soll das wirklich bringen? Ausser bei den Mitarbeitern unnötig und vor allem noch mehr Leistungsdruck aufzubauen?
      Herzliche Grüße
      Natascha

      Löschen
  9. Oh das kenne ich, ist wirklich nervtötent, egal wo du anrufst, überall das gleiche Spiel!
    Toller Look!
    Liebe Grüße an dich
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Warteschleifen sind schrecklich. Ich finde es schlimm, wenn man nach sundenlangem Warten endlich jemanden dran hat, um festzustellen, dass man da nicht richtig ist. Dann geht das Ganze wieder von vorn los. Beurteilungen von genervten Kunden sind in der Regel schwierig.

    Dein Anzug ist klasse.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  11. mich stört das auch. ständig wird man gefragt. und dann oft über Vorgänge, die man so gar nicht erlebt hat....man sie also kaum richtig beantworten kann. Aber die Krönung solch sinnloser Fragebögen sind die, wo der "Trainer" (eines Kurses zB.) direkt neben einen steht und halb hinüberspechtelt. Na bitte, dann füll ich den Käse halt aus. Was solls. Offensichtlich braucht das WER!!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Das ist interessant. Wenn ich Mails schreibe ne ne ich meine MA nicht beim Namen. Da steht immwr das Team im Vordergrund. Gibt es Lo vom Kunden dann auch meist ans Team, ganz selten für einen einzelnen MA. Wenn es Grund zum Ärgern gibt, sind nur die Vorgesetzten dran. Toller Anzug. LG Sunny

    AntwortenLöschen