cost per wear - Modeformel

Sonntag, 11. Februar 2018



Mathe-Genies aufgepasst. Eine günstige Winterjacke oder eine hochpreisige. Was ist im Endeffekt teurer?



Ich suche ja immer wieder nach Argumenten die den Kauf von teuren Kleidungsstücken (oder Taschen) rechtfertigen. Dafür muss ich aber vorher meinen Kopf überlisten. Den natürlich gibt es da eine Stimme in mir die ständig dazwischen quatscht. Ja, man könnte fast sagen ich habe einen kleinen Klugscheißer in meinen Kopf sitzen.

Sehe ich ein besonders schönes Teil bin ich schnell Feuer und Flamme. Meistens handelt es sich dabei um teure, hochwertige Kleidung oder einer wahnsinnig schönen Tasche. Der Blick auf den Preis haut mich meistens aus den Schuhen :-)

Im besten Fall hat mein kleiner Klugscheißer im Kopf gerade Oberwasser und sagt mir mit strenger Stimme nur "no Way". Dann ist das Thema gegessen und ich kann zur Tagesordnung übergehen.

Aber wehe wenn die kleine Träumerin in mir wach ist. Dann geht es in meinen Kopf zu wie bei einem Boxkampf. Da werden pro und contra durch meinen Kopf gewirbelt und es dauert eine Zeit bis ich wieder klar denken kann.

Ein schönes "pro" für teure, qualitativ hochwertige Teile ist die "cost per wear" Formel. Da geht es um den Preis und wie oft etwas getragen werden kann. Also du dividierst den Kaufpreis mit der voraussichtlichen Tragehäufigkeit. Je öfter du ein Teil nützt umso billiger ist es im Endeffekt.

Bei Winterjacken greife ich zum Beispiel auch schon mal tiefer in die Tasche. Dafür machen sie mich über viele, viele Jahre so glücklich das sich der Preis am Ende doch ausgezahlt hat.

Ein weiteres Argument für hochpreisige Ware ist auch immer der Wiederverkaufswert. Ihr seht, ich habe wirklich gute Argumente um manchmal viel zu viel Geld, für unnützes Zeug auszugeben. Die kleine Träumerin in mir ist wohl gerade wach :-)

Am meisten gebe ich übrigens für Handtaschen aus. Dicht gefolgt von Winterjacken. Bei klassischen Schuhen kann man auch eher tiefer in die Tasche greifen. Wo man allerdings definitiv sparen kann sind Abendkleider (wie oft trägt man die wirklich?) und modische Teile die saisonbedingt danach nicht mehr tragbar sind. Auch bei modischen (auffällige) Schuhen kann man zu günstigeren Teilen greifen!

Wie seht ihr das? Stimmt der Spruch, wer billig kauft, kauft teuer? Wofür investiert ihr gerne mehr? Was haltet ihr von dieser "Formel"? 







Mein Look:

Bluse: alt No Name
Pulli: Madeleine (Sale)
Gürtel: Louis Vuitton
Jeans: G-Star
Tasche: Luis Vuitton, Speedy 30
Schuhe: Walter Bauer (alt)








Kommentare:

  1. Bei mir sind Winterjacken am teuersten, gefolgt von der Handtasche, die ich am meisten benutze. Die anderen sind preiswerter. Früher habe ich für ein Abendkleid mehr ausgegeben als für eine Jeans. Das mache ich heute nicht mehr, weil ich die Jeans definitiv häufiger trage. Sehr modische Stücke dürfen eher preiswert sein.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      tja, bei den Abendkleider haben ich früher auch geglaubt das sie teuer sein müssen. :-) Man lernt dazu :-) Wobei ich bei Jeans früher auch extrem übertrieben habe. Das mache ich heute auch nicht mehr. Heute freue ich mich wenn ich eine gut sitzende Jeans für kleines Geld finde.
      Alles Liebe
      Natascha

      Löschen
  2. Ich sehe das wie Du. Auch ich habe schon mal was von den Billigriesen gekauft, doch ehrlich gesagt hat es schlecht gesessen, beim Tragen die Form verloren....dadurch habe ich es vielleicht einmal, eventuell wenn es hochkommt zweimal getragen und dafür war es dann zu teuer. Dinge die ich toll fand, die sich angenehm tragen lassen und gut anfühlen tragen ich gerne und häufig. Oft möchte ich mal schnell das eine oder andere Teil mir kaufen oder hier beim rumgoogeln bestellen. Doch dann frage ich mich "wohin damit und wofür". Für einen walk? Ich möchte Dinge die ich liebe und die Kleidung sind und kein Ramsch. Es gibt aber auch günstige gute Teile....da muss man halt Glück haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Minna,
      sich ein schönes Teil zu kaufen und nach dem ersten waschen ist es hinüber. Ist echt nervig. Wobei ich auch Blusen von ganz billigen Ketten habe die schon gut 10 Jahre sind. Es kommt echt drauf an. :-) Hab noch einen schönen Sonntag!
      LG Natascha

      Löschen
    2. Man kann Dinge, die das korrekte Waschen nicht überstehen, übrigens durchaus reklamieren.

      Löschen
  3. Oh ja, ich hatte auch schon so viel Geld für günstige Dinge ausgegeben, die dann schnell kaputt waren. Da gebe ich bei diversen Dingen eben lieber viel mehr Geld aus :-*

    Dein Look gefällt mir! Die Pulli und Bluse Kombi ist ja immer sehr edel und sehr elegant :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melanie,
      alles eine Frage der Zeit. Irgendwann hat man es dann heraus :-) Wobei es manchmal echt schwierig ist.
      GLG Natascha

      Löschen
  4. Die Modemathematik spielt für mich eine große Rolle bei der Kaufentscheidung, ganz klar. Und deshalb gebe ich gerne viel Geld für schöne Sachen aus, die ich vorhabe oft anzuziehen. Und wenig Geld für Eintagsfliegen - die ich aber zum Glück seit Jahren nicht gekauft habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines,
      überlegt einkaufen zu gehen finde ich auch gut. Das musste ich allerdings in den Jahren erst lernen. Gut, dass du keine Eintagsfliegen mehr kaufst.
      Herzliche Grüße
      Natascha

      Löschen
  5. Ich seh das auch so: gewisse Sachen haben IHREN Preis. Aber man spürt selbst schon, ob man mal daran hängen wird - dann lohnt es sich auch wirklich.
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmi,
      wie wahr! Ich spüre es auch. Bei teureren Sachen muss ich halt dann doch abwiegen und überlegen und sparen....und wenn es mir dann immer noch gefällt muss ich es haben... :-) Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntagabend!
      GLG Natascha

      Löschen
  6. Hey, bei manchen Sachen achte ich auch sehr auf die Qualität- Jacken, Hosen und Schuhe. Bei Shirts bin ich da mal nachlässiger :).
    Tolles Outfit übrigens.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich ganz bei dir. Wenn ein T-Shirt plötzlich einen Horrorpreis hat steige ich aus. Ehrlich gesagt auch bei weißen Blusen. Die bekommen mit der Zeit so einen Grauschimmer. Wenn sie günstig war ist es mir egal. Aber bei einer hochpreisigen ärgere ich mich. :-)
      Alles Liebe
      Natascha

      Löschen
  7. Der Spruch geht häufig, aber nicht immer auf. Wer billig kauft, kauft in der Tat gern mal doppelt. Aber ich habe durchaus auch Kleidungsstücke von den "bösen Ketten", die seit Jahren gut aussehen und Shirts von einem gewissen Karl "ich sag nicht, wie alt ich bin", die gleich nach der ersten Wäsche die Grätsche machten - obwohl der Preis bei stolzen 100 Euro lag. Karl kommt mir auf jeden Fall nicht mehr ins Haus ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Fran,
      so ging es mir zweimal mit "hochwertigen" Polos. Man da hatte ich echt viel Kohle auf den Tisch gelegt und dann gehen die ein oder verlieren die Farbe. Bei zwei unterschiedlichen Marken! Seitdem kaufe ich Polo oder T-Shirt fast immer günstiger. :-)
      Hab noch einen schönen Sonntag, liebe Fran!
      Herzliche Grüße
      Natascha

      Löschen
  8. Letztendlich musst man sich in den Kleidungsstücken wohl fühlen. Ich habe mit meinen Schnäppchen überwiegend gut Erfahrungen gemacht und bin mit vollem Herzen nach wie vor eine Schnäppchenjägerin. Mir liegt es einfach nicht, so viel Geld auszugeben. Da fühle ich mich dann einfach unwohl, auch, wenn ich es mir leisten könnte. Aber eine Sprerre in mir steuert lieber auch die preisgünstigeren Teile zu ;-)). Wenn Du aber Freude daran hast, dann ist es doch völlig in Ordnung. Dein Outfit finde ich auf jeden Fall sehr edel und ausgesprochen chic.
    LG
    Ari
    ARI SUNSHINE BLOG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ari,
      ich weiß, ich kenne deinen Blog und ich liebe deine Styles. Toll wie du uns zeigst, dass es nicht immer so teuer sein muss! Bei mir ist es die Mischung.
      Alles Liebe
      Natascha

      Löschen
  9. Winterjacke, Winterschuhe, Cocktailkleider, schwarze Stöckelschuhe (Bürotauglich), blaue Stöckelschuhe (Bürotauglich), Tageshandtasche ... dafür gebe ich gerne etwas mehr Geld aus, aber da hab ich auch je nur ein Stück/Paar und das trage ich auch bis es nicht mehr ansehnlich ist ;) Bei Tshirts, Bluse, Blazer schaut es weniger so aus, da hab ich etwas mehr Variation :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      bin ganz deiner Meinung. Bis auf die Cocktailkleider aber ich habe praktisch nie Gelegenheit dazu. Vielleicht liegt es daran :-)
      GLG Natascha

      Löschen
  10. Ich stimme Dir zu. Ich bin jetzt nicht gerade ein Taschenopfer. Aber für Ski z.B. gebe ich gern Geld aus. Dafür fahre ich seit 1992 im selben Skianzug... :-) Oder bei Autos. Auch hier. Seit 21 Jahren das selbe.
    Mein Sohn bekam im Herbst 2016 eine lange Daunenjacke für 800€. Da steckt man nicht drin. Die passt ihm wie angegossen. Ist super verarbeitet, sah einfach am besten aus. Und er trägt sie viel und gern. Wenn man ausgewachsen ist, und die Dinger "pflegt" halten die schon 10 Jahre oder mehr. Da ist das Geld locker herinnen.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Natascha!

    Ich liebe zeitlose Klassiker. Dafür bin ich bereit etwas mehr zu investieren. Mein Spruch ist ja immer: Wer billig kauft, kauft zweimal, dreimal, viermal.....Qualität sieht und spürt man in den meisten Fällen. Sicherlich gibt es auch Ausnahmen aber es ist sehr zeitaufwendig diese zu finden. Dafür ist das Leben einfach zu kurz....

    Schönen Abend und bis bald
    Anette a la HEPPINESS

    AntwortenLöschen
  12. Da hast du ein Thema angesprochen, auf das man bei der Kleidung immer wieder stößt und das man beim Shoppen auch unbewusst im Hinterkopf hat.
    Ein tolles Kleid in einer wunderbaren Farbe und mit einem sehr schönen Schnitt – aber ich weiß genau, dass es nur wenige Anlässe gibt, bei dem ich es tragen kann. Da stehen für mich die Kosten in keinem Verhältnis zum Nutzen und das Kleid bleibt, wenn auch schweren Herzens im Shop.
    Wenn ich jedoch auf eine perfekte Hose stoße, die ich sowohl casual- als auch office-mäßig stylen kann, dann bin ich auch bereit einen höheren Betrag auszugeben. Die Hose wird dann sowieso zu vielen verschiedenen Anlässen getragen, da ich mich darin wirklich wohlfühle.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend
    Alles Liebe Gesa

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Natascha,
    das ist doch wirklich ein sehr guter Weg, um die besten Argumente auch für teurere Anschaffungen zu haben! Denn was man wirklich oft trägt, war auf jeden Fall eine gute Investition, auch wenn es im Endeffekt ein ein wenig hochpreisigeres Stück war. Die Sachen, die Du hier trägst, gefallen mir wieder alle, und ich schätze sie als so zeitlos ein, dass Du sie noch viele Jahre tragen kannst und oft tragen wirst und entsprechend die Investition sich auch lohnt.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin immer hin und hergerissen, denn in letzter Zeit habe ich auch bei hochpreisigen Teilen erlebt, dass sie schlecht verarbeitet waren und der Umtausch schwieriger war als bei einem günstigen Label! Erst unlängst bei einer teuren Markenjean, da ist nach einmal tragen der Reißverschluss defekt gewesen. Keine neue Jean, kein Angebot sie zu reparieren! Aber für klassische Kleidung gebe ich schon mal mehr aus! Besonders bei Schuhen. Schönen Abend und liebe Grüße EvelinWakri

    AntwortenLöschen
  15. Bei mir geht eindeutig LEDER am meisten ins Geld: Taschen, Jacken, Hosen, Schuhe, Gürtel. Ein Abendkleid habe ich noch nie besessen - bei einer Klamotte für einen einzigen Abend würde mir das Geld echt leid tun.
    Liebe Grüße
    Bärbel ☼

    AntwortenLöschen