easy cooking - Gnocchi-Pfanne mit Salbei

Freitag, 21. Juli 2017


Ich liebe Salbei. Er macht jedes Gericht zu einem besonderen Vergnügen und ist ganz nebenbei noch als Allheilmittel bekannt.






Der Salbei gehört zu den Heilkräutern und wirkt bei Halsschmerzen oder zB. auch gegen das Schwitzen.

Nebenbei ist der Salbei noch antibakteriell, blutstillend, entzündungshemmend, krampflösend, .... Die Pflanze hat eine vielfältige Heilwirkung und hilft bei Blähungen, Mundgeruch, Wechseljahrsbeschwerden, Magenbeschwerden, Zahnfleischbluten....

Diese Gnocchipfanne ist daher nicht nur super einfach, schnell und lecker. Der Salbei tut uns auch sehr gut!


Zutaten für 2 Personen:


125 g Cherrytomaten
0,5 Stk Zucchini
2 Stk. Zehen
75 g Feta
400g Gnocchi
handvoll Salbei

Zubereitung:


Gnocchi nach Packungsbeilage kochen. Cherrytomaten halbieren, Zucchini in dünne Scheiben schneiden und halbieren, Knoblauch schälen und fein hacken.

Salbei abzupfen, 3EL Butter in einer Pfanne zergehen lassen, Salbeiblätter darin schwenken und etwa 3 Minuten anbraten, anschließend herausnehmen und auf die Seite geben.

1EL Öl in einer Pfanne erhitzen und Zucchini darin etwa 3-4 Minuten anbraten. Cherrytomaten sowie Knoblauch hinzugeben und das Ganze etwa weitere 2-3 Minuten dünsten, dann salzen und pfeffern. Gnocchi zum Gemüse in die Pfanne geben und etwa 2 Minuten mit anbraten.

Feta in Würfel schneiden, zu den Gnocchi geben und weitere 2 Minuten braten. Salbei hinzugeben und alles gut vermengen. Gnocchi auf Tellern anrichten und servieren.





















Kommentare:

  1. Zur Mittagszeit Deinen fantastischen Fotos anzusehen war keine so gute Idee. Ich schreibe mal fix einen Einkaufszettel und hoffe, dass ich frischen Salbei finde. Dein Rezept ist nämlich nach meinem Geschmack: Salbei in Butter geht immer!
    LG
    Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bärbel,
      hoffe es schmeckt dir genauso gut wie mir. Ich mag die Kombi auch super gerne.
      Alles Liebe
      Natascha

      Löschen
  2. Ich liebe Salbei auch, liebe Natascha! Zum Glück habe ich den im Garten und muss ihn gar nicht auf den Einkaufszettel schreiben, wie Bärbel :) Danke für dieses schöne Rezept.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rena,
      bei mir wächst er auch zum Glück im Garten. Zucchini und Tomaten ebenso. Ich mag es wenn man wenige Zutaten braucht um ein gutes Essen zu zaubern.
      Herzliche Grüße
      Natascha

      Löschen
  3. Thank you for sharing the salad recipe.) The family was delighted

    AntwortenLöschen