easy cooking - superschneller Lachs aus dem Wok

Mittwoch, 8. Februar 2017

Da ich nicht gerade eine Leuchte in der Küche bin greife ich immer wieder gerne auf einfache Rezepte zurück die aber trotzdem einen wow Effekt hervorrufen. Bei diesen Gericht ernte ich sogar wahre Lobeshymnen....




Dieses Rezept findet ihr im Jamie Oliver Kochbuch "Jamies Kochschule". Es ist ein wirklich sehr gutes Buch und als ich es damals geschenkt bekommen habe war ich auch sehr eifrig und habe einiges ausprobiert. Es ist sogar das Eine oder Andere ganz gut geglückt. Aaaaaber dieses Rezept mache ich bis heute immer wieder gerne. Was ich an diesen Rezept so mag ist, dass die größte Herausforderung darin besteht alles klein zu schnippeln. So einfach kann es gehen :-) Der Haken an dem Rezept,  man benötigt dafür relativ viele Zutaten. Aber ich sag`s euch. Es lohnt sich! 

Den letztens kam es wieder auf den Tisch und ich bekam ein "sehr gut" und "immer wieder gerne" und "eine wahre freude" zu hören. Darum dachte ich,  ich halte es auch auf meinen Blog fest. Vielleicht hat ja jemand Lust es auch zu probieren? Wer kennt das Buch und dieses Rezept?



Zutaten für 2 Personen:


200g Basmatireis
350g Lachsfilet
1 Handvoll Erdnusskerne
1 Knoblauchzehe
1 daumengroßes Stück frischer Ingwer
1 frische Chili (eventuell die Samen entfernen)
1 Bund Koriander
Erdnussöl
1 gehäufter EL Patak`s Tandoori Curry Paste (ich nehme die Milde Curry Paste von Sharwood`s)
1 Handvoll Zuckerschoten
200ml Kokosmilch aus der Dose
1 Handvoll Sojabohnensprossen
1 Limette



Zubereitung:

Den Reis wie gewohnt zubereiten. Inzwischen den Lachs in ca 2,5 cm große Stücke schneiden, die Erdnusskerne im Mörser zerstoßen oder in ein sauberes Küchentuch packen und auf einer festen Unterlage mit zB einem Nudelholz in Stückchen schlagen. Knoblauch und Ingwer schälen und fein schneiden, Chili in feine Streifen schneiden. Die Korianderblätter zupfen und beiseite stellen, die Stiele fein hacken.

Den Wok kräftig erhitzen und 2 Schuss Erdnussöl hineingießen. Knoblauch, Ingwer, den Großteil des Chilis und die Korianderstiele zufügen. 30 Sekunden pfannenrühren. Die Currypaste dazugeben und weitere 30 Sekunden rühren. Den Lachs in den Wok geben und etwa 1 Minute garen. Die Zuckerschoten und die Kokosmilch hinzufügen und noch 1 Minute mitgaren. Nach Geschmack mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

Den fertigen Reis auf zwei Schalen verteilen. Darauf den Lachs mit der Sauce geben und mit den Sprossen und Erdnüssen bestreuen. Die Limette halbieren und über jede Portion etwas Saft träufeln. Mit den restlichen Chilistreifen und den Korianderblättern bestreuen.












Kommentare:

  1. Liebe Natascha,
    Jamie Oliver kenne und mag ich. Seine Rezepte sind toll.
    Und ich bin Fan der asiatischen Küche. Dein Rezept ist interessant.
    Muss ich mal nach kochen.
    Liebe Grüsse
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Das ist sicher ein gutes Kochbuch mit ausgefallenen, einfachen und leckeren Rezepten, wie man es von Jamie Oliver gewohnt ist! Mein Mann und ich kochen sehr oft nach "Jamies 15-Minuten-Küche"!
    Du hast wirklich ein sehr lecker Rezept ausgesucht! Ich esse Lachs sehr gerne!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht sehr lecker aus. Ich liebe Lachs :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Natascha!
    Das sieht ja echt lecker aus,bin eine leidenschaftliche Köchin,kann
    stundenlang in der Küche stehen,dieses Rezept muss und werde ich probieren.
    Kannst du mir schreiben wo ich diese Patak`s Tandoori Curry Paste oder die Milde Curry Paste von Sharwood`s bekomme.
    lieben Gruss aus Wien
    Gaby
    freue mich schon auf deinen nächsten Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gaby,
      die Milde Curry Paste von Sharwood`s kannst du im Merkur im Regal für Asiatische Küche kaufen. Wenn ich dieses Rezept mache gehe ich immer extra zum Merkur, weil ich da sicher sein kann, dass er alle Zutaten hat. Ich bin gespannt wie es dir geschmeckt hat. Vielleicht magst du dann hier nochmal ein Kommentar hinterlassen?
      GLG Natascha

      Löschen
  5. Liebe Natascha,
    das sieht ja superlecker aus – ich liebe momentan besonders asiatische Gerichte und Koriander muss einfach drauf! LG Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Leckeres Rezept und klingt ganz unkompliziert. Frischer Lachs passt gut zur Jahreszeit. Ich probiere das auch mal. Einen WOK habe ich ja.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Natascha, wir haben Dein Rezept nachgekocht. Und die Kokusnussmilch vergessen. Aber es war super lecker, kann ich mir gar nicht besser vorstellen. Danke :-)
    Liebe Grüsse
    Steffi

    AntwortenLöschen