Ohne sie ist alles doof

Mittwoch, 25. Januar 2017

Oh wie ich sie liebte! Ohne sie machte das Leben einfach nur halb soviel Spaß. Immer wenn es mir schlecht ging oder ich Energie brauchte war sie für mich da. Egal wie spät es war, sie war uneingeschränkt für mich da.  Mit ihr stieg automatisch meine Stimmung und sie zauberte gekonnt ein Lächeln auf mein Gesicht.


Manchmal ging ich sogar soweit und nahm sie mit in den Urlaub. Ich fühlte mich einfach wohler wenn sie bei mir war und ich dachte ohnehin ständig an sie. 

Nie kam von Ihrer Seite ein "jetzt nicht" oder "vielleicht später". In meinen Leben drehte sich alles nur um sie.

Manchmal dachte ich darüber nach ob ich ihr nicht doch zuviel "Macht" über mein Leben gab. Ob sie mich beeinflusste? Bestimmt tat sie das aber war das schlecht? Sie wollte sicher nur das Beste für mich. Da war ich mir sicher oder doch nicht?

Von vielen Seiten wurde mir geraten mich von ihr fern zu halten. Sie wäre nicht gut für mich. Sie hätte einen schlechten Einfluss auf mich.  Ich fragte mich ob das zutreffen könnte?

Wenn etwas so gut tut, kann es dann falsch sein?

Sobald ich tagsüber Zeit für sie hatte genoß ich die Augenblicke mit ihr. Das war mir ganz, ganz wichtig! Allerspätestens um 3 Uhr Nachmittags war unsere fixe Zeit.


Leider ging es mir vermehrt schlechter und ich dachte daran was alle sagten. Kann ich auch etwas ohne sie machen? Bei mir drehte sich immer alles nur um sie. Vielleicht ist da ja doch etwas dran? Ich habe begonnen sie zu meiden. Ausreden für mich gefunden  und mich abgelenkt und tatsächlich. Es ging mir besser.



Jetzt haben wir unseren damals mehrmals täglichen Kontakt auf hin und wieder ausgeweitet und es klappt ganz gut. Wenn ich mich jetzt mit ihr hinsetze und das Papier entferne läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen. Dann beiße ich genußvoll von einem Stück Schokolade ab und genieße richtig wie sie auf meiner Zunge zergeht.

Ab und zu ein Stückchen Schokolade ist total ok und dann zelebriere ich es auch.




Wie ist das bei euch? Könnt ihr ohne Schokolade leben? Hand aufs Herz, wer von euch hat in der Schreibtischlade Schokolade?


Kommentare:

  1. Liebe Natascha,
    ich bin nicht so der Schoggi Fan (wie man in der Schweiz sagt).
    Ich mag lieber Mandeln, Pistazien und Cashewnüsse.
    Zu einem Stück Kuchen ab und zu sage ich allerdings nicht nein :-)
    Liebe Grüsse
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Ohnjeh guck mich an... Ich liiiiiieeeebe Schokolade!
    Sehr nett gedeckt mit frischen Blumen. Schööön.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  3. Also, ich möcht niemals ohne Schokolade leben müssen. Ich LIEBE Schokolade - manche mehr, andere weniger, aber es gibt verdammt viele Sorten, die ich wirklich liebe! Einschränken möchte ich mich nur partiell. Ab und zu gibt's vormittags bei der Arbeit (ja, Schreibtischschublade!) schon mal 1-2 Stücke Schoki oder kleine Schokoriegel, aber nach dem Mittagessen MUSS Schokolade sein! 2 große Riegel mindestens. Für den Rest des Tages kann ich dann auch ohne leben, aber ohne meine täglichen Rationen MÖCHTE ich wie gesagt gar nicht. Punktum.

    Ohne diese - ich sag mal - Sucht (ja, doch ...) wäre ich vermutlich 2-3 kg leichter, aber da ist mir die Schokolade doch wichtiger. :)

    Lieben Gruß
    Gunda

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe dunkle Schokolade, ohne wenn und aber. Dein schön gedeckter Tisch mit den gelben Tulpen ist wirklich schon sehr frühlingshaft. Ohne Blumen bin ich auch nicht glücklich.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Gorgeous photos! Your table is very beautiful, I love this rough wooden top :-)
    I am not a chocolate lover, I like Milka, Toblerone, Lindt and belgian chocolates and many others, although much more I crave a piece of quiche lorraine or anything salty :-)

    AntwortenLöschen