Romantik Pur - Bergdorf Priesteregg

Sonntag, 7. August 2016

Da wir uns nicht wirklich entscheiden können wo wir unseren Haupturlaub verbringen sollen haben wir uns ein paar Tage im Bergdorf Priesteregg eingebucht. Ein Hüttendorf in Leogang/Salzburg auf 1100 Meter.

Dieses Hüttendorf ist schon lange auf "meiner Liste" gestanden. Aber der hohe Preis hat mich immer wieder abgeschreckt. Ich glaube ich spiele schon seit Jahren mit den Gedanken in dieses Bergdorf zu fahren. Dachte aber immer, was ist dort so besonders was den Preis rechtfertigt?

Als es dann endlich soweit war und wir den Schranken passierten tat sich eine andere Welt auf und meine Erwartungen wurden mehr als übertroffen......



Am Anreisetag zeigte sich das Wetter von seiner schönsten Seite. Die Rezeption war liebevoll und detailverliebt eingerichtet. Die Umgebung war atemberaubend. Sofort stand für uns beide fest. Hier gehen wir  nie wieder weg :-) Na gut also zumindest wußten wir sofort das wir hier richtig waren.


Nach dem einchecken sind wir noch ein paar Meter mit dem Auto gefahren. Ab da wurde das Gepäck in ein Golfcar umgeladen und wir wurden in unser Chalet gebracht.




Das Bergdorf ist ein Traum. Wer die steirische Romantik und den Pogusch kennt weiß wovon ich spreche. Die Hütten sind urig mit Holz hergerichtet und verfügen über modernste Technik und spielen alle Stücke. Die Küche ist mit Miele Geschirrspüler, Weinkühler, Jura Kaffeemaschine ausgestattet. (Herd war glaube ich auch drin. Aber schwören könnte ich es nicht :-)



Der Wohnraum hat einen Kamin, Musikanlage, WLAN, versteckten Fernseher und eine Froli Liege.


In der selben Ebene ist ein offenes Badezimmer mit freistehender Badewanne. Die Dusche hat eine Glaswand mit Sicht nach draußen. Was ich mir im Winter, wenn Schnee liegt ganz besonders heimelig vorstelle. Der Waschtisch ist aus einem tollen Stein mit Designerarmatur und hinter einer rustikalen Holztüre versteckt sich eine moderne Toilette. 


Die Rückseite der Hütte besteht aus einen uneinsehbaren Bereich mit Whirlpool, Sauna, Tisch und zwei Sonnenliegen. (Hier kann man sich ungestört wie Adam & Eva bewegen.)



Im oberen Bereich ist ein weiteres kleines Badezimmer, ein Raum mit 3 Betten und das Masterschlafzimmer mit tollen Blick auf das Hüttendorf und die Berge. Beim eintreten des Schlafzimmer riecht man sofort das Zirbenholz. Die Matratzen und Polster sind von Tempur. Wir waren einfach überwältigt.....


Als Willkommensgeschenk wartete eine Jause im Kühlschrank auf uns die wir sofort auf der Terrasse eingenommen haben.




Am nächsten Morgen, während wir oben noch schliefen wurde uns das Frühstück im Essbereich vorbereitet. Wir mussten uns nur mehr den Kaffee und die Eier selbst vorbereiten. Der Frühstückstisch lies keine Wünsche offen.


Wir waren total hingerissen und anfangs echt überfordert. Überall wo wir hingesehen haben fanden wir neue und liebevolle Details.


Was das Bergdorf Priesteregg sonst noch zu bieten hat zeige ich Euch nächsten Sonntag .....

















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen